Frischkäse aus Sojamilch

Wie lässt sich Soja-Frischkäse selber machen? Und: Schmeckt das? - Also erstens: Das geht geht ganz einfach, und ja das schmeckt ausgezeichnet! Selbstgemachter Soja-Frischkäse lässt sich ausgezeichnet weiterverarbeiten zu Desserts oder Aufstrichen.

Dieses Frischkäse-Rezept ist ein absolutes Basic und lässt sich, nein besser: sollte, verfeinert werden. Womit? Ganz einfach womit es euch beliebt.

Gedankenanstöße gefällig?

Verfeinerungsideen

Wie wäre es mit einem Kräuterfrischkäse?

Dazu einfach etwas Salz und Kräuter der Wahl (Petersilie, Schnittlauch, …) hinzugeben. Wer mag pfeffert es gleich oder erst auf dem Brot.

Lieber was Süßes aufs Brot?

Warum dann nicht etwas Kakaopulver und Ahornsirup hinzugeben und ordentlich vermischen? Schon habt ihr euren eigenen Schokoaufstrich.

Ich denke ihr habt noch viele weitere Ideen. Ich jedenfalls schon. Wie verhält es sich mit einer Mixtur mit Tomatenmark? Was geschieht wohl wenn ich jungen Spinat püriere und untermische, das Ganze noch mit Salz und Pfeffer abschmecke?

Es bleibt noch vieles auszuprobieren!

Nun aber erstmal zum Rezept

 Zubereitungszeit

Effektive Arbeitszeit circa 20 Minuten, allerdings mit 1 Stunde Wartezeit zwischendrin.

Zutaten

Für ein kleines Behältnis (hält sich ja auch nicht ewig, ist aber auch schnell verputzt) wie auf dem Bild nehme man:

  • 2 Tassen Sojamilch (mit Hafermilch klappt es nachweislich nicht, Reismilch habe ich nicht probiert, kann mir aber auch nicht vorstellen, dass es klappt)
  • 4 EL Zitronensaft

Zubereitung

Die Sojamilch und den Zitronensaft in einen Topf geben und kurz aufkochen, den Herd wieder abstellen. Danach war es das fürs Erste. Jetzt heißt es warten. Nach etwa einer Stunde geht es weiter. Die Sojamilch ist geronnen, daran zu erkennen, dass sich kleine Klümpchen gebildet haben.

Nun ein Baumwoll-/Geschirrtuch über einen Topf oder eine Schüssel legen und die geronnene Sojamilch drübergießen. Das Tuch zusammenwringen und gemächlich aber nachhaltig auspressen. Aber nicht zu stark, sonst wird der Frischkäse zu trocken und bröckelt. Hier müsst ihr einfach ein bisschen probieren. Natürlich lässt er sich auch nachträglich wieder mit Wasser cremiger gestalten.

Das Ausgepresste schmeckt übrigens ausgezeichnet, es handelt sich im Prinzip um Zitronenwasser, die Sojabestandteile sollten nun fast alle in eurem Tuch gefangen sein.

Und nun… ach nein: fertig zum Verfeinern!

Dieser Artikel hat 2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.